Fr. 10.6. um 19.30 Uhr

LESUNG VON GIANNI JOVANOVIC: „ICH, EIN KIND DER KLEINEN MEHRHEIT“

„Wir sind die Kinder der kleinen Mehrheiten. Unsere Stimmen müssen in der Gesellschaft gehört werden.“

Gianni Jovanovic (@giannijovanovic78) und Oyindamola Alashe (@sweetemom) lesen aus ihrem frisch erschienen Buch „Ich, ein Kind der kleinen Mehrheit“ vor. Gianni Jovanovic hat mit 43 Jahren mehr erfahren als andere in ihrem ganzen Leben: 1978 in Rüsselsheim als Sohn einer Roma-Familie geboren, erlebten er und seine Familie immer wieder rassistische Anfeindungen. Mit 14 verheirateten seine Eltern ihn. Mit 17 war er bereits zweifacher Vater, Anfang 20 outete sich Gianni Jovanovic als schwul. Inzwischen ist er seit 18 Jahren mit seinem Ehemann zusammen, zweifacher Großvater und die wohl bekannteste Stimme der Rom*nja und Sinti*zze in Deutschland. Gemeinsam mit der befreundeten Journalistin Oyindamola Alashe erzählt Gianni die Geschichte seiner Selbstermächtigung und entwirft dabei auch die Vision einer antirassistischen, diversen Gesellschaft. Gianni Jovanovic‘ Geheimrezept: Charme und Humor. Besonders auch dann, wenn es weh tut.

»Gianni Jovanovic sprengt Erwartungen auf wundervolle Weise! Er kann eine Sache so gut wie kein anderer: Ambivalenzen zulassen, ohne Scham, ohne Beschönigung. Dabei ist er alles andere als zynisch, sondern ansteckend lebensbejahend.« ALICE HASTERS

»Mit diesem Buch hat Gianni Jovanovic sich noch mal selbst übertroffen. Mit jedem Satz, den ich gelesen habe, konnte ich mehr Verständnis für sein Leben und seine Herausforderungen gewinnen.« LOUISA DELLERT

Veranstaltungslink:

https://www.cine-k.de/events/event/lesung-von-gianni-jovanovic-ich-ein-kind-der-kleinen-mehrheit/

 

Mo. 13.6. um 20 Uhr

CARMEN & LOLA

Regie: Arantxa Echevarría | Spanien | 2017 | 103 Min., spanisches OmU

Die 17jährige Carmen lebt in einer Roma-Community in einem Vorort von Madrid. Ihre traditionelle Bestimmung ist es, zu heiraten und Kinder zu bekommen. Dann begegnet sie Lola, einer ungewöhnlichen Romni, die davon träumt, zur Universität zu gehen, Vogel-Graffiti zeichnet und lesbisch ist, was sie vor der Familie geheimhalten muss. Lola nutzt jede Gelegenheit, sich Carmen zu nähern, obwohl diese bereits mit Lolas Cousin verlobt ist. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft, die sich bald in Liebe verwandelt. Doch Tradition und Familie stellen diese verbotene Liebe auf eine harte Probe und die beiden sehr unterschiedlichen Frauen müssen eine Entscheidung treffen.

Trailer: https://youtu.be/pyGBQMUhBfo 

Veranstaltungslink: https://www.cine-k.de/programm/film/carmen-lola/ 

 

Sa. 25.6. um 20 Uhr

MASCARPONE

Regie: Alessandro Guida Matteo Pilati | Italien | 2021 | 101 Min., italienisches OmU (oder deutsche Fassung)

Als der 30jährige Antonio von seinem langjährigen Partner, von dem er emotional und als arbeitsloser Architekt auch finanziell abhängig ist, plötzlich vor die Tür gesetzt wird, muss er seinem Leben einen neuen Sinn geben. So kommen der abgedrehte Denis als Vermieter und der attraktive Bäcker Luca als Arbeitgeber ins Spiel. Als dann noch der charmante Mailänder Thomas in Rom auftaucht, der eine Beschäftigung im Architekturbereich ermöglichen könnte, ist das Beziehungschaos perfekt. Der Film zeigt offen gelebtes Schwulsein mit großer Selbstverständlichkeit und Natürlichkeit.

Veranstaltungslink: https://www.cine-k.de/programm/film/mascarpone/