Auch hinsichtlich des Mottos gehen wir im Jahr 2018 neue Wege. Über unseren Aufruf auf unseren Social Media Kanälen wurden 37 Mottovorschläge eingereicht. Entschieden hat sich das Team des CSD Nordwest e.V. nach intensiven Diskussionen für:

Damit nehmen wir die Frage auf, die wir selbst seit der Öffnung der Ehe nur zu oft gehört haben. Selbst aus der Szene und Community heraus.

Was wollt ihr denn noch?

Darin klingt für uns auch mit:  Nun seid doch mal leiser. Nun macht euch doch mal unsichtbarer. Nun haltet euch doch mal zurück.

Doch das können wir nicht, wollen wir nicht, ja dürfen wir nicht.

Schwule, Lesben, bi-, trans- und intersexuelle Menschen werden immer eine Minderheit sein. Gesetze, die unsere Gleichberechtigung sichern, sind daher unabdingbar. Doch letztlich sind Gesetze zur ein Teil der Medaille. Auch will beileibe nicht jede und jeder heiraten oder Kinder adoptieren.

Was uns jedoch vereint ist der Wunsch, mit unserer Identität als vollwertig und gleichberechtigt akzeptiert zu werden. In unserer ganzen Bandbreite von Eigenschaften, einschließlich unserer sexuellen und geschlechtlichen Identität. Das ist ein Punkt, der uns mit Heterosexuellen eint.

Akzeptanz ist das Zauberwort. Akzeptanz unserer Identität und damit auch Akzeptanz von Vielfalt. Wir leben unterschiedlich, wir lieben unterschiedlich und doch sind wir alles Menschen. Gleichwertig und gleichberechtigt.

Dies in die Köpfe und Herzen der Menschen zu bekommen ist das, was wir noch wollen. Denn nur dann brauchen wir keine Angst mehr zu haben, uns so zu zeigen, wie wir sind. Nicht nur beim CSD im Schutz der Masse, sondern jeden Tag und überall.

Also reiht Euch ein und macht mit: Demonstration zum CSD Nordwest am 16.06.2018. Anmelden könnt ihr euch über unser Online-Anmeldeformular!

Was wollt Ihr denn noch? Akzeptanz!