Herzlich willkommen Lesben, Schwule, Bi-, Trans-, Intersexuelle und Freunde im Nordwesten!

Herzlich willkommen!
Welcome!
Добро́ пожа́ловать!
Bienvenue!
karşılama!

Egal woher, egal in welcher Sprache, egal aus welcher Heimat. Akzeptanz und Gleichberechtigung geht jede_n an. Ausgrenzung aufgrund der sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität sind in jedem Land erlebbar. Dagegen gehen wir auf die Straße.

Obwohl sich die Lebenssituation homo-, trans- und bisexueller Menschen in Deutschland in den vergangenen Jahren insgesamt verbessert hat, werden Schwule, Lesben, Trans- und Bisexuelle weiterhin diskriminiert- am Arbeitsplatz, in der Schule und – überdurchschnittlich häufig – in der Öffentlichkeit sowie im Freizeitbereich. Auch auf rechtlicher Ebene werden Homo- und Bisexuelle immer noch benachteiligt: Gleichgeschlechtliche Paare dürfen weder heiraten noch Kinder adoptieren. Transsexuelle müssen teilweise entwürdigende Verfahren über sich ergehen lassen.

Die aktuelle Studie der Antidiskriminierungsstelle des Bundes zeigt eindeutig: je näher den Menschen das Thema kommt, umso stärker sind Ablehnung und Ausgrenzung. Eine lesbische Arbeitskollegin finden lediglich 12% der Befragten unangenehm. Eine lesbische Tochter bereits 40%.

Wir fordern die Möglichkeiten von Bildung und Aufklärung zu nutzen und voranzutreiben, um Vorurteile und damit verbundene Diskriminierung abzubauen. Dazu braucht es auch rechtlich die Ergänzung des Artikel 3, Grundgesetz um den Schutz homo- und transsexueller Menschen vor Diskriminierung.

Mit dem CSD Nordwest setzen wir ein Zeichen. Bunt, schrill und laut. Sei dabei und reih dich ein! Jede Stimme zählt, weil jeder Mensch wichtig ist. Die Vielfalt des Lebens zu akzeptieren und wertzuschätzen und dadurch ein angstfreies Leben zu ermöglichen. Dafür steht der CSD Nordwest.

Für Gleichstellung und Akzeptanz! уравне́ние в права́х! equality of treatment! eşitlik!

 


 

Am 17.06.2017 um 12 Uhr startet die Demonstration, der eigentliche CSD Nordwest. Aufstellungsort ist erneut das Bahnhofsviertel rund um die Rosenstraße.

Nach der Rekordteilnahme im Vorjahr erwarten wir erneut Tausende von Menschen und mehr als 20 Wagen und Gruppen.
Vieles wurde in den letzten Jahren erreicht, doch bleiben es lediglich Etappen auf dem Weg zu unserer vollen Akzeptanz und Gleichstellung. Wir fordern die Möglichkeiten von Bildung und Aufklärung zu nutzen und voranzutreiben, um Vorurteile und damit verbundene Diskriminierung abzubauen. Dazu braucht es auch rechtlich die Ergänzung des Artikel 3, Grundgesetz um den Schutz homo- und transsexueller Menschen vor Diskriminierung.
Noch immer sind unsere Rechte von wechselnden Mehrheiten, Meinungen und Stimmungen abhängig. Das darf nicht sein. Denn was man uns verwehrt sind schlichtweg unsere Menschenrechte. Dafür gehen wir auf die Straße. Lautstark, doch bunt. Mit ernstem Anliegen, doch ohne Trauermine.

CSD-Ballons, Demonstrationsschilder und Regenbogenfahnen gibt es an unserem Infostand in der Bahnhofstraße.
Von dort aus zieht die Demonstration dann um und durch die Innenstadt, bis wir schließlich im Herzen Oldenburgs ankommen: auf dem Schlossplatz.

Dort geht es ab 14 Uhr mit der Abschlusskundgebung weiter. Während die Rednerliste zum Zeitpunkt der Drucklegung noch unvollständig war, freuen wir uns jedoch, zwei tolle Künstlerinnen vorankündigen zu können: Ohrenpost überzeugen mit frischem Deutsch-Pop und authentischem Charme. Christin Koll und Sarah Schäfer starten im April 2017 auch mit ihrer ersten eigenen EP durch: „Groß, laut, frei“: Klasse Frauenpower, die begeistert.
Ebenfalls auf dem Schlossplatz dabei ist Kery Fay. Die gebürtige Ukrainerin stand bereits mit 5 Jahren das erste Mal auf einer Bühne. Sie setzt sich stark für Gleichberechtigung und Toleranz gegenüber Homosexuellen ein. Kery Fay trägt eine starke Message nach außen, dass jeder Mensch das Recht hat geliebt und akzeptiert zu werden.

 


Den Abschluss macht erneut die glamouröse Night of „The Pride“. Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr zieht es uns wieder in den angesagten Event Klub Molkerei. Brilliante Akustik gepaart mit moderner Lichttechnik bietet diese Location alles, was das Feiern braucht. DJ Denny D wird für fette Beats und heiße Rhythmen sorgen. Einlass ist ab 21:00 Uhr, der Eintritt kostet 8,00 Euro.

 

Jetzt online zum CSD Nordwest 2017 anmelden

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder


Bitte auswählen*:



Straße und Hausnummer*

PLZ und Ort*

Telefonnummer*



Wagen-Leiter/in:
Muss am Tag der Demonstration vor Ort und jederzeit mobil erreichbar sein!


Mobilfunknummer*



Wir werden teilnehmen mit/als:





Datenspeicherung:


Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und eventuelle Rückfragen gespeichert werden.

Hinweis: Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Einfach eine Mail an info@csd-nordwest.de schicken.